Über GSIA 

 

German-Sino Innovation Alliance (GSIA) hält an der Mission fest, die Zusammenarbeit zwischen dem deutschsprachigen Raum und China bei Innovationsprojekten zu stärken, die wichtigen Ressourcen beider Regionen zu vereinen sowie bei der Durchführung und Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen. GSIA bietet hierbei eine Plattform für den Austausch in den Bereichen Wirtschaft, Handel, technologische Innovation, Bildung und Kultur.

Präsident der GSIA, Prof. Dr. Jianwei Zhang, ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Hamburg, Professor im Fachbereich Informatik an der Universität Hamburg und ein weltweit anerkannter Experte in den Bereichen Robotik, künstliche Intelligenz und intelligente Fertigung.

Der CEO, Herr Feng (Felix) Li, ist ebenfalls der Leiter des China Business Centers Hamburg (CBCH).

Hintergrund und Besonderheiten der GSIA

  • Professionelle Plattform für deutsch-chinesische wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit. Das Team verfügt über langjährige Erfahrung im Management von Innovationszentren, Innovationsdienstleistungen und internationalen Technologietransferdienstleistungen sowie ein umfangreiches Netzwerk und langfristige Kooperationen mit deutschen und chinesischen Behörden, Instituten und Unternehmen.
  • Umfassendes Verständnis über deutsche Marktmechanismen und Business-Kultur, wodurch Risiken und Kosten minimiert und die Anpassungsphase für den deutschen Markt verkürzt werden.
  • Der transparente Informationsaustausch ermöglicht den Geschäftskunden und -partnern jeden einzelnen Schritt des Projekts verfolgen zu können, wodurch die Effizienz und der Ressourceneinsatz optimiert werden. Fortschritte werden überwacht und dokumentiert.
  • Das Team zeichnet sich durch Professionalität, Erfahrung und Effizienz aus. Die Mitglieder verfügen über einen unterschiedlichen Branchenhintergrund und fühlen sich in beiden Kulturen und Ländern zuhause.
  • Softwareanwendungen aus den neusten Errungenschaften der Robotik- und KI-Forschung
  • Der weltweit modernste Informationsaustausch auf dem Gebiet der intelligenten Fertigung

Profitieren Sie vom umfangreichen Netzwerk der GSIA

  • Regierungs- und Verwaltungsbehörden (Wissenschafts- und Wirtschaftsbehörden auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene)
  • Branchenverbände, Forschungseinrichtungen (wie z.B. die Frauenhof-Institute und die Max-Planck-Institute etc.)
  • Universitäre Forschungseinrichtungen (TU Harburg, TU München, Hochschule Karlsruhe)
  • Technologieparks, Fördereinrichtungen (Shanghai Institute of Machine Intelligence, Institute for Artificial Intelligence of Tsinghua University etc.)
  • Deutsch-chinesische Technologie-Startups
  • Medien (CCTV, NDR Fernsehen)